fbpx

Gedanken zur Corona Krise

Corona Krise

Share This Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Ich bin der Überzeugung dass das, was in der Welt passiert, ein Spiegelbild unseres kollektiven Bewusstseins ist

 
Deswegen möchte ich heute dieses Zitat von Mahatma Gandhi mit Euch teilen, da ich das Zitat für aktueller denn je halte.
 
Lasst uns jeder für sich und alle zusammen die Welt wieder ins Gleichgewicht bringen Es gibt weltweit grossartige Bewegungen, die sich genau das auf die Fahnen geschrieben haben, z.B.:
 
  • Robert Betz mit seiner Transformationstherapie
  • der Dalai Lama
  • Welt im Wandel TV und Kongress
  • find your flow Kongresse und Festivals
  • Bruce Lipton
  • Vipassana
  • diverse Klimabewegungen
  • und viele, viele mehr

Gemeinsam schaffen wir alles!

 

Lasst uns Liebe verbreiten 

 
Ich glaube, wir können die Welt nur retten, wenn wir Liebe verbreiten. Liebe zu uns selber, Liebe zu den anderen Menschen und Liebe zur Natur. Wenn wir achtsam werden mit unseren Gedanken und Handlungen. Wenn wir uns gegenseitig mit Respekt behandeln. Wenn wir uns und anderen Menschen vergeben. Und wenn wir im Vertrauen bleiben, dass alles, was geschieht, einen tieferen Sinn hat. Auch wenn wir ihn noch nicht verstehen können.
 

Weckruf von Mutter Erde

Vielleicht ist die aktuelle Situation ein Weckruf von Mutter Erde an uns alle? Ein Stopp-Schild: SO geht es nicht weiter?
 
Lassen wir nicht die Angst siegen, sondern das Vertrauen
Richten wir jeden Tag unsere Gedanken und Handlungen auf einen konstruktiven Umgang mit der aktuellen Situation aus:
 

Es kommt auf jeden einzelnen drauf an

Was kann ICH tun, damit die Welt wieder gesundet
Was kann ICH tun, damit wir alle bewusster und achtsamer mit der Natur umgehen
 
Nicht DIE ANDEREN sind verantwortlich für das, was passiert, sondern JEDER EINZELNE! Jeder von uns kann entscheiden, wo er einkauft, was er isst, wie er sich fortbewegt, was er wirklich zum Leben braucht! Und wenn jeder einzelne achtsam entscheidet, dann haben Umweltverschmutzung und Energieverschwendung keine Chance mehr. Zu denken: “Was mach ich denn schon für einen Unterschied, kommt doch nicht auf mich drauf an” ist FALSCH und GEFÄHRLICH! Es kommt auf jeden Einzelnen drauf an!
 

Mein persönlicher Beitrag für eine gesündere Welt

  • Ich habe kein Auto sondern mache alles, soweit möglich, mit dem Fahrrad, zu Fuss oder dem öffentlichen Verkehr. Ich benutze fast nie Fahrstühle und Rolltreppen, um den Energieverbrauch zu reduzieren um mich fit zu halten
  • Wir haben eine Wärmepumpe daheim
  • Ich kaufe hauptsächlich regionale Produkte der Saison und in Bio Qualität
  • Ich verzichte weitestgehend auf Fleisch
  • Ich kaufe keine billig-Kleidung bei den einschlägigen Ketten, sondern achte auf Qualität
  • Ich unterstütze wohltätige Vereine finanziell und mit meiner Arbeitskraft
  • Ich bin freundlich und hilfsbereit und behandle meine Mitmenschen mit Respekt
  • Ich helfe Menschen dabei, sich wieder selber lieben zu lernen und die Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen
  • Ich versuche, das Bewusstsein für ein liebevolles und achtsames Miteinander und eine nachhaltige Lebensweise zu fördern
  • Ich verzeihe mir und anderen Menschen so oft und schnell, wie mir möglich ist und versuche Hass nicht mit Hass zu begegnen, sondern mit Verständnis und Liebe

NIMM DIE VERANTWORTUNG FÜR DICH ZU DIR ZURÜCK

Weitere Blogartikel

EIWEI - es ist, wie es ist
Blog

EIWEI – es ist, wie es ist!

In diesem Beitrag verrate ich Dir, was Du von den Pflanzen auf diesem Bild lernen kannst! Am Wochenende war ich